[KURZFRISTIG] Veranstaltungshinweise Bremen

Workshop “Von der Verlegenheit des DGB, dem faschistischen Lob der Arbeit etwas entgegenzusetzen”

Faschisten sind Fanatiker des nationalen Ertrags der Klassen­gesellschaft: Sie stellen sich eine Volksgemeinschaft vor, in der Kapital und Arbeit ohne Gegensatz im Dienste der Nation als »Arbeitsbeauftragte des deutschen Volkes« zusammenwirken:
Das Kapital darf und soll Gewinne machen, wenn es seine Produktion in den Dienst der Nation stellt. Dazu gehört auch, dass es Arbeitsplätze schafft, die allen Deutschen den Arbeitsdienst an Deutschland ermöglichen.

Wenn Arbeiter in dieser trostlosen Rolle aufgehen, haben sie für Faschisten den Anspruch auf einen doppelten Lohn: Sich für die Volksgemeinschaft mit Arbeit einsetzen zu können, darin besteht der ideelle Lohn. Daneben haben sie das Recht auf Mindestlohn verdient, um eben dafür leben zu können. Was kann dagegen eigentlich eine Gewerkschaft einwenden, die sich den »Kampfum Arbeitsplätze« auf die Fahnen schreibt, und mit der Parole »Gutes  Geldfür gute Arbeit« an die »Verantwortung der Unternehmer« appelliert?

Mittwoch 27. April (!) 2011 19:00 Mediencoop, Lagerhaus Bremen

 

 

Was mißfällt Faschisten am Finanzkapital …und warum mancher Linke sich schwer tut, das zu kritisieren.

Sybille v. Flatow

Die NPD warnt vor dem »Heuschreckenkapital« und stellt sich globalisierungskritisch auf. Sie sieht ein »teuflisches Weltverschuldungssystem« am Werke, das Produkt der Geldgier eines undeutschen Finanzkapitals. Schon Hitler prangerte die Bankiers dafür an, dass sie mit »Wucherzinsen« u.dgl. »nur« ihr Geld statt den Nutzen der Nation vermehren würden und geiferte gegen das »Finanzjudentum«. Der Workshop nimmt diese dumme Kritik am Finanzkapital aufs Korn. Mit den erarbeiteten Argumenten erübrigen sich dann vielleicht bloß deklamatorische Abgrenzungsversuche mancher Linken, die, jenseits vom Antisemitismusvorwurf, nicht so recht wissen, was man dagegen eigentlich einwenden kann.

Donnerstag 28.04.11 um 19 Uhr im Infoladen Bremen

2 Antworten zu “[KURZFRISTIG] Veranstaltungshinweise Bremen

  1. Pingback: contradictio.de » Veranstaltungen » [morgen] 27.04.11 | Bremen | Workshop: Von der Verlegenheit des DGB, dem faschistischen Lob der Arbeit etwas entgegenzusetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.