“Du verstehst das nicht, du musst davon träumen, für 850 Euro netto, 45 Stunden pro Woche zu arbeiten.“

Lesenswerter Bericht über das, was der Arbeitskreis Auflösen in seinem Flugblatt zum Thema Obdachlosigkeit „hirnrissige Motivationstrainings“ genannt hat.

„Nachdem ich zwei Drittel dieser “Wiedereingliederungsmaßnahme” hinter mich gebracht hatte, wurde ich in sog. “Seminare” geschickt, die ab da wöchentlich stattfanden. Die Titel der ersten drei Veranstaltungen ließen nichts Gutes erahnen. 1. “Networking im Sinne meines zukünftigen Arbeitsplatzes”, 2. “Gesundheit und Stressbewältigung für die erfolgreiche Jobsuche”, 3. “Zwischenmenschliche Kommunikation am Arbeitsplatz”. Dauer: Jeweils sechs Stunden, plus einer halbstündigen Pause. Leiterin: Frau Doktor P. – eine grauberockte, hoffentlich kinderlose, etwa 40 Jährige Frau mit dunkelblondem Haar, lautstarkem Organ und sportlicher Figur.“

https://dasgrossethier.wordpress.com/2012/10/13/keiner-kommt-hier-lebend-raus/

Nachtrag:

Auch die Gruppe „Bremen macht Feierabend“ gibt einen kurzen Einblick in die „Maßnahmen“.

http://bremerfeierabend.blogsport.eu/2013/02/26/das-jobcenter-herr-jansen-und-ich/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.